OMD
januar/februar 2024
Support: WALT DISCO

Concert Image
Fr 02.02.2024 | 20:00 Uhr | Hamburg | Sporthalle Hamburg
Tickets

Nach der kürzlichen Ankündigung ihres neuen Studioalbums geben die Synthie-Pioniere Orchestral Manoeuvres In The Dark (OMD) Details zu ihrer Rückkehr auf die Bühne bekannt. Von Januar bis März 2024 werden OMD 40 Termine in Großbritannien, Irland und dem europäischen Festland spielen, darunter ihre bisher größte Headliner-Show in der Londoner O2 Arena am 24. März 2024. „Wir sind begeistert, mit einem brandneuen Album wieder auf Tour zu gehen“, sagt Andy McCluskey. „Es ist sechs Jahre her, dass wir neue Songs für Liveauftritte einstudiert haben. Die Songs von ‚Bauhaus Staircase‘ werden wunderbar in unsere Setlist passen – wir müssen uns nur entscheiden, welche fünf wir spielen, denn wir müssen die Leute auch mit den Hits verwöhnen!“

Die Band veröffentlicht außerdem mit „Slow Train“ die zweite Auskopplung ihres neuen Studioalbums, das am 27. Oktober erscheinen wird. „Slow Train“ ist eine raue, glamouröse Explosion, die mit Hilfe des einzigen externen Einflusses der Band, David Watts, entstanden ist. Watts, der als Rockproduzent bekannt ist und vor kurzem das Nummer-eins-Album „What’s Rock And Roll?“ der Sheffielder Band The Reytons produzierte, hat dem Album einen scharfen, aufregenden neuen Sound verpasst.

„‘Slow Train‘ ist ein irrer Song und das Video ist unglaublich verrückt“, sagt Andy McCluskey. „Es fühlt sich gut an, die Erwartungen der Leute an die Band nach 45 Jahren Musikproduktion in Frage zu stellen.

Das neue Album ist die explizit politischste Platte der Band und die Krönung ihres Wunsches, sowohl Stockhausen als auch ABBA zu sein – geboren aus dem Impuls, während des Lockdowns neue Erkundungen zu starten. Es ist ein breit angelegtes, elektronisches und klangliches Meisterwerk, das sich lyrisch mit den Themen der Zukunft auseinandersetzt und hauptsächlich von McCluskey und Paul Humphreys (der vor kurzem zum zweiten Mal Vater wurde) geschrieben, aufgenommen und abgemischt wurde.

OMD haben unglaubliche 25 Millionen Singles und 15 Millionen Alben verkauft und sich
damit als Pioniere der elektronischen Synthesizer und als eine der beliebtesten britischen
Popgruppen etabliert. Zu ihren 13 Alben gehören die Neuauflagen von ‚Orchestral
Manoeuvres In The Dark‘ (1980), ‚Organisation‘ (1980), ‚Architecture & Morality‘ (1981) und ‚Dazzle Ships‘ (1983).

Eigentlich sollten sich OMD zur Ruhe setzen und Klassiker wie Enola Gay und Maid Of Orleans auf Nostalgie-Festivals spielen, wie so viele ihrer Kolleg*innen. Stattdessen haben sie ein bahnbrechendes Album geschaffen, das ihrer besten Arbeit würdig ist. Wenn OMD im wahren Leben froh waren, Hilfe zu haben, dann ist „Bauhaus Staircase“ unverkennbar das Werk eines Duos, das 45 Jahre nach seinem ersten Auftritt im legendären Liverpooler Club Eric’s immer noch perfekt aufeinander eingespielt ist.

Mit OMD kommt eine wahre Legende der Popmusik zurück auf die deutschen Konzertbühnen und setzen gleich zu Beginn des neuen Jahres ein absolutes Live-Highlight für 2024.

Mehr lesen
Schliessen